MUNICIPAL WASTE

MUNICIPAL WASTE

11 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge
  1. MUNICIPAL WASTE - The Last Rager - GIRLIE - Shirt
    MUNICIPAL WASTE - The Last Rager - GIRLIE - Shirt
    Ab 17,90 €
  2. MUNICIPAL WASTE - The Last Rager - Kapuzenjacke / Zipper
    MUNICIPAL WASTE - The Last Rager - Kapuzenjacke / Zipper
    Ab 42,90 €
  3. MUNICIPAL WASTE - The Last Rager - T-Shirt
    MUNICIPAL WASTE - The Last Rager - T-Shirt
    Ab 17,90 €
  4. MUNICIPAL WASTE - Walls of Death - T-Shirt
    MUNICIPAL WASTE - Walls of Death - T-Shirt
    Ab 19,90 €

11 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

MUNICIPAL WASTE-Shirts und mehr

Bestelle dir jetzt bei uns dein MUNICIPAL WASTE-Shirt. Außerdem haben wir noch CDs, Hoodies und Patches für dich im Sortiment. Also stöbere durch unsere breite Auswahl und wähle zwischen verschiedenen MUNICIPAL WASTE-Shirts deinen Favoriten – natürlich darfst du auch mehr als eines bestellen. ;)

Ein stilistischer Crossover mit dem nötigen Punch

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 lassen MUNICIPAL WASTE keinen Stein auf dem anderen. Die Band hat sich von Beginn an als gut darin bewiesen, explosive Stil-Cocktails zu mixen, die vor allem live konsequent für einen Abriss sorgen. Thrash Metal, Hardcore, Crossover und eine gehörige Portion Punk stehen auf der Zutatenliste, welche die Jungs aus Richmond, USA, auf die weltweite Landkarte der Metalszene gebracht hat. Dabei haben sie einen fast schon klassisch linearen Weg nach oben genommen, der in kleinen Clubs begann und heute auf den größten Festivals weltweit steht. Schon das Debüt „Waste 'em All“ ließ Szeneexperten jubilieren und brachte der Band Shows im Vorprogramm von unter anderem Converge ein. Das seinerzeit sehr renommierte Label Earache Records wurde auf die Band aufmerksam und veröffentlichte die beiden Nachfolger „Hazardous Mutation“ (2005) und „The Art of Partying“ (2007).

Auf Platte und live ein Abrisskommando

Neben zahlreichen Touren und Auftritten, unter anderem auf dem legendären Wacken Open Air, ließ es die Truppe zwischenzeitlich ruhiger angehen. Beim Szeneriesen Nuclear Blast Records fanden sie eine neue Labelheimat, doch bis zum vierten Album sollte es etwas dauern. 2012 brach dann „The Fatal Feast – Waste in Space“ über die Menschheit herein und zeigte, dass die Band nichts an Energie oder Leidenschaft verloren hatte. Allerdings folgte dann wieder ein längere Pause, doch die Wartezeit auf „Slime and Punishment“ (2017) hatte sich gelohnt. Denn die Band zeigte auch über 15 Jahre nach ihrer Gründung, warum Bier, Partys und Skateboards zu ihrem Sound gehören. Bald feiert die Band großes Jubiläum, und natürlich dürfen da ein neues Album und eine gewaltige Party nicht fehlen!

(c) 2020 MAM Online GmbH & Co KG // Alle Rechte vorbehalten. * Alle Preise inkl. Mwst., zzgl. Versand.