CRIPPER

CRIPPER

Artikel 1 bis 25 von 29 gesamt

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 25 von 29 gesamt

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2

CRIPPER-Merch bei MAM

In der deutschen Szene sind die Hannoveraner mittlerweile eine Institution, sodass es keine Seltenheit ist, auf Konzerten, Festivals oder im privaten Umfeld einen Metaller in CRIPPER-Merch zu treffen – nicht zuletzt, weil die T-Shirts, Patches und Zipper der Band immer über ein fantastisches Design verfügen. Das gilt ebenso für Girlies und selbstredend für die Artworks der Veröffentlichungen. MAM bietet euch eine große Auswahl an CRIPPER-Merch, bei dem ihr mit Sicherheit fündig werdet. Natürlich sind alle Produkte offiziell lizensiert und in bester Qualität!

Über die Band

Die Gründung von CRIPPER datiert auf das Jahr 2004, als sich die beiden Gitarristen Christian Bröhenhorst und Jonathan Stenger in Hildesheim kennenlernten. Komplettiert wurde das Gespann Ende des Jahres und am Anfang des Folgejahres durch Sängerin Britta "Elchkuh" Görtz sowie Drummer Dennis Weber. Der Posten des Bassisten sollte Zeit des Bestehens immer vakant bleiben, während die restliche Besatzung seit der 2006 in Eigenenergie veröffentlichten EP „Kill Escort Service“ bis heute stabil ist. Zu Beginn ihrer Karriere war das Quintett noch fest im Thrash Metal verwurzelt, konnte aber schnell einen eigenen Stil entwickeln. Nach dem Debütalbum „Freak Inside“ (2007) fand die Band in SAOL eine erste Label-Heimat. Hier erschienen die Alben „Devil Reveals“ (2009) und „Antagonist“ (2012). Neben Tonträgern kam aber auch der Live-Erfolg. Es folgten unzählige Club- und Festivalshows, darunter unter anderem ein Auftritt auf den 70.000 Tons Of Metal. Entsprechend begehrt wurde auch das CRIPPER-Merch und es erschienen über die Jahre eine Menge beliebter Motive, die längst nicht auf das jeweilige Albumartwork beschränkt sind.

Auf dem Erfolgsweg

Spätestens seit die Band 2014 bei Metal Blade Records unterschrieb und mit „Hyëna“ (2014) ein weiteres gefeiertes Album ablieferten, hat sich der Name CRIPPER in weiten Teilen der Szene herumgesprochen. Stilistisch in einem anderen, eigenen Klanggewand, war der Sound längst nicht mehr nur etwas für Thrash-Metal-Fans. Dementsprechend fanden sich vor den Festivalbühnen von zum Beispiel dem Wacken Open Air, dem Summer Breeze oder dem Rockharz längst nicht nur Kuttenträger ein, sondern auch junge Fans. Auf „Follow Me: Kill“ führen sie diesen Weg eindrucksvoll fort und zeigen sich als Band, deren kreatives Potenzial längst nicht ausgeschöpft ist. Bei MAM könnt ihr jetzt das passende CRIPPER-Merch bestellen!